Grundlagen der Usability und User Experience

Kurstage
PDUs für Ihre Rezertifizierung

Mit Usability Engineering wird die Erarbeitung und Definition benutzerzentrierter Mensch-Maschine Schnittstellen bezeichnet. Hierbei ist der Mensch und die Bedienbarkeit der Systeme im Anwendungskontext des Benutzers im Vordergrund. Im Training werden Methoden zur Erhebung und Spezifikation des Nutzungskontexts, benutzerzentrierte Anforderungsanalyse geschult. Darauf aufbauend werden Methoden zur Entwicklung guter Designlösungen, Spezifizieren von Interaktionen und Modellierung von Anforderungen gezeigt und durch praxisnahe Übungen verständlich gemacht. Aber auch die Inspektion, Benutzerzentrierter Evaluierung sowie die Durchführung von Usabilitytests werden trainiert und schließen das Training im Sinne des Usability Engineerings ab.

Zertifizierung – Certified Professional for Usability and User Experience – Foundation Level (CPUX-F)

Das Training richtet sich nach dem Lehrplan des International Usability and User Experience Board (UXQB) und bereitet Sie auf die Prüfung zum Certified Professional for Usability and User Experience – Foundation Level (CPUX-F) vor. Sie gewinnen einen breiten und praxisorientierten Überblick über die Erfordernisse im Usability Engineering.

Zielgruppe

Analytiker, Requirements Engineers, Produktmanager, IT-Architekten, Projektmanager, Qualitätsmanager, Tester

Voraussetzung

keine

Inhalte

  • Anwendung, Nutzung und Grenzen
  • Aufbau, Prozesse, Arbeitsergebnisse
  • Tätigkeit und Rollen
  • Akzeptanz der Usability-Engineering Prozesse
  • Ziele
  • Aktivitäten
  • Methoden der Nutzungskontextanalyse
  • Benutzergruppen
  • Nutzungskontext validieren
  • Optimierungsbedarf identifizieren
  • Nutzungsanforderungen aus Erfordernissen herleiten
  • Priorisieren
  • Modelle
  • Methoden für das Design
  • Interaktion modellieren
  • Aufgabenbezogene Interaktionsobjekte identifizieren und spezifizieren
  • Erforderliche Navigation entwickeln
  • Testbare User-Interface-Prototypen erarbeiten
  • Ziele der Evaluierung festlegen
  • Evaluierungsmethode auswählen
  • Evaluierung durchführen
  • Ergebnisse aufbereiten
  • Verwertung der Ergebnisse
  • Roll-Out und Rahmenbedingungen
  • Erforderliche Arbeitsplatzinfrastruktur
  • Benutzerdokumentation
  • Umgang mit Nutzungsproblemen
  • Long-term Monitoring auswählen
  • Organisation von Long-term Monitoring
  • Nutzungsdaten einholen
  • Nutzungsprobleme erarbeiten und priorisieren
  • Feedback an Entwicklungsprozesse managen

Hinweise

Die Zertifizierungsprüfung wird im Anschluß an das Training als E-Exam zu einem von Ihnen frei wählbaren Termin angeboten. Sie besteht aus einem Multiple Choice Test.

Für die Zertifizierungsprüfung ist eine Gebühr in der Höhe von EUR 300,– exkl. MwSt. zu entrichten.

Diese Leistungen sind bei diesem Kurs inklusive:

Gedrucktes Teilnahme-zertifikat
Digitales und gedrucktes Kursmaterial
Schmackhaftes Mittagessen und Snacks
Warme und kalte Getränke