Eingebettete Systeme

PDUs für Ihre Rezertifizierung
Kurstage

Eine durchgängige IT-Architektur minimiert die Risiken bei der Entwicklung komplexer eingebetteter (embedded) Systeme. Für den Entwurf der System- und Software-Architektur werden im Training die grundlegenden Lösungskonzepte dargestellt, diskutiert und festgelegt. Diese sind für die erfolgreiche und effiziente Umsetzung solcher oftmals sicherheitskritischen Systeme von Bedeutung. Die zusammenhängende Verwendung von Modellierungssprachen (z. B. UML) wird im Training detailliert geübt.

Ziel

Dieses Training zeigt Ihnen die besten Methoden für die Analyse, Erstellung, Dokumentation und das Management von durchgängigen und zusammenhängenden System- und Software-Architekturen für komplexe eingebettete Systeme.

Zielgruppe

System-Architekten, SW-Architekten, SW-Designer, Lösungsdesigner

Voraussetzung

Training: Grundlagen der SW-Architektur und UML empfohlen.

Inhalt

  • Grundlegende Strukturen eingebetteter Systeme
  • Inhalte einer Systemarchitektur
  • Unterschiede und Zusammenhänge zwischen funktionaler Architektur und technischer Systemarchitektur
  • Hardware-Software-Schnittstellen spezifizieren
  • Verschiedene Ansätze für die Modellierung von Software-Architektur für eingebettete Systeme
  • Auswahl von geeigneten Modellierungsansätzen
  • Profile zum Einsatz von UML bei eingebetteten Systemen
  • Umsetzung von Software-Architekturen für eingebettete Systeme
    • Codegenerierung aus Zustandsmodellen
    • Codegenerierung aus Datenflussmodellen
    • Codegenerierung von Rahmen und Schnittstellen
    • Codegenerierung von Infrastruktur-Code
    • Codegenerierung aus graphischen oder textuellen dom. Sprachen
  • Grundlegende Begriffe, Normen und Standards (IEC 61508)
  • Vorgehen bei der Entwicklung sicherheitsbezogener Systeme
    • Gefahrenanalyse und Risikoanalyse
    • Definition und Zuordnung von Sicherheitsanforderungen
    • Realisierung auf System-, Hardware und Software-Ebene
  • Sicherheits-Integritätslevel
  • Sicherheits-Systemarchitekturen
  • Sicherheitsanforderungen in Software Architekturen berücksichtigen
  • Werkzeuge
  • Einsatz bestehender Softwarekomponenten
  • Grundlegende Begriffe von Echtzeitsystemen
  • Cyclic Executive
  • Multitasking
  • Interrupts
  • Interaktionen zwischen Jobs
  • Echtzeit-Betriebssysteme
  • Analyse von Echtzeit-Eigenschaften
  • Gründe für die Verteilung von Funktionen
  • Zeitgesteuerte und ereignisgesteuerte Kommunikation in verteilten eingebetteten Systemen
  • Verteilung von Funktionen ableiten
  • Gängige Bussysteme und ihre Eigenschaften
  • Variablitäten modellieren
  • Mechanismen zur Umsetzung von Variabilitäten

Diese Leistungen sind bei diesem Kurs inklusive:

Gedrucktes Teilnahme-zertifikat
Digitales und gedrucktes Kursmaterial
Schmackhaftes Mittagessen und Snacks
Warme und kalte Getränke