Anforderungen modellieren nach IREB

Kurstage
PDUs für Ihre Rezertifizierung

Anforderungen die modelliert werden, sind eindeutiger, klarer und oftmals besser verständlich als Anforderungen die nur in natürlicher Sprache beschrieben werden. Notwendig dafür ist es, dass der Analytiker die Techniken der Modellierung punktgenau einsetzen kann. Wir werden dabei sowohl die Techniken aus der UML (Unified Modeling Language) als auch die Techniken der Geschäftsprozessmodellierung betrachten und vergleichen. Dieses Training legt besonderen Wert darauf, dass die verschiedenen Modellierungstechniken kombiniert angewendet werden.

Zertifizierung – IREB CPRE Advanced Level

Das Seminar richtet sich nach dem aktuellen IREB Lehrplan und bereitet Sie auf die Prüfung zum CPRE – Certified Professional for Requirements Engineering Advanced Level – Modeling vor, die im Anschluss an den letzten Trainingstag abgehalten werden kann. Zur Vorbereitung auf die Zertifizierungsprüfung steht Ihnen unsere Web-App mit detailliert ausgearbeiteten Lern- und Prüfungsfragen zur Verfügung.

Ziel

Sie können die Techniken der Modellierung zur Spezifikation von eindeutigen, klaren und konsistenten Anforderungen einsetzen.

Zielgruppe

Analytiker, Requirements Engineers, Tester, Qualitätsmanager, Projektmanager

Voraussetzung

Grundlagen des Anforderungsmanagement empfohlen

Die abzulegende Advanced Level Prüfung setzt die bestandene Prüfung zum CPRE Foundation Level voraus.

Inhalt (Details als PDF)

  • Begriffsabgrenzung
  • Standards für die Modellierung
  • Überblick über den Einsatz von Modellierungssprachen und deren Stärken und Schwächen
  • Möglichkeiten zur Beurteilung der Qualität von Modellen
  • Modellierung von Fachklassen, Attributen und Datentypen
  • Heuristiken für die Identifikation von Fachklassen, Attributen und Datentypen
  • Beziehungen spezifizieren
  • Heuristiken für die Identifikation von Beziehungen
  • Generalisierung und Spezialisierung einsetzen
  • Heuristiken für den Einsatz von Generalisierung und Spezialisierung
  • Entwicklung der Informationsmodelle
  • Bewertung von Informationsmodellen
  • Modellierung von Fachklassen, Attributen und Datentypen
  • Heuristiken für die Identifkation von Fachklassen, Attributen und Datentypen
  • Beziehungen spezifizieren
  • Heuristiken für die Identifkation von Beziehungen
  • Generalisierung und Spezialisierung einsetzen
  • Heuristiken für den Einsatz von Generalisierung und Spezialisierung
  • Entwicklung der Informationsmodelle
  • Bewertung von Informationsmodellen
  • Abläufe zur Gewinnung und Absicherung von Anforderungen
  • Sequenzdiagramme für Abläufe auf verschiedenen Abstraktionsebenen einsetzen
  • Sequenzdiagramme als Brücke zwischen Analyse, Design und Test einsetzen
  • Kommunikationsdiagramme
  • Verschiedene Modelle zur Kreuz-Qualitätssicherung einsetzen
  • Modelle und Gruppen von Modellen richtig strukturieren
  • Modellbasiertes Requirements Engineering in den Gesamtentwicklungsprozess einbetten
  • Mit Modellierung textuelle Anforderungsbeschreibungen erweitern und ersetzen

Hinweis

Die Zertifizierungsprüfung wird im Anschluß an den dritten Seminartag angeboten. Sie besteht aus einem Multiple Choice Test sowie einer Ausarbeitung eines Fallbeispieles.

Für die Zertifizierungsprüfung ist eine Gebühr in der Höhe von EUR 600,– excl. MwSt. zu entrichten.

Diese Leistungen sind bei diesem Kurs inklusive:

Gedrucktes Teilnahme-zertifikat
Digitales und gedrucktes Kursmaterial
Web-App zur Prüfungs-vorbereitung
Schmackhaftes Mittagessen und Snacks
Warme und kalte Getränke